Übersicht » Tipps zur Diebstahlsicherung

Tipps zur Diebstahlsicherung

Processed with VSCOcam with g3 preset

Nebst Versicherungen rund um das Fahrrad, sollte jeder Radfahrer auch ein paar ganz allgemeine Tipps zur Diebstahlsicherung vor Fahrraddiebstahl kennen.

Vor und in der eigenen Wohnung

Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Rad im eigenen Keller abzuschließen – da hier die Wahrscheinlichkeit eines Diebstahls am geringsten ist. Wenn Sie aber nicht umhinkommen, Ihr Fahrrad auf der Straße vor der eigenen Wohnung zu parken, ist es ratsam, den konkreten Ort immer wieder mal zu wechseln. So lässt sich vermeiden, dass potentielle Diebe durch längeres Beobachten erfahren, zu welchen festen Zeiten Ihr Fahrrad mehrere Stunden unbeaufsichtigt ist – und die Langfinger zuschlagen können.

Im öffentlichen Raum

Dunkle Ecken und menschenleere Straßen können geradezu als Einladungen für Diebe gelten. Hier können sie sich ganz ungestört an ihr Werk machen. Und deshalb sollten Sie solche Orte möglichst meiden und Ihr Rad am Besten an einer Stelle abschließen, an der auch andere Räder schon stehen.

Richtig fest-schließen

Schließen Sie Ihr Rad immer an fest verankerten Gegenständen an – etwa an Laternenpfählen oder Zäunen. Und sichern Sie nach Möglichkeit immer den Vorder- und den Hinterreifen – beispielsweise durch ein Faltschloss an Vorderrad und Rahmenstange sowie ein zusätzliches Rahmenschloss am Hinterrad [weitere Infos].

Sattel sichern

Den Sattel und angebrachte Teile können Sie in Fahrradwerkstätten mit Spezialschrauben sichern lassen. Da für sie ein spezielles Werkzeug benötigt wird, sind diese Teile vor Diebstahl gut geschützt.

Sicheres Schloss

Sichern Sie Ihr Rad durch ein stabiles Schloss. Manche Fahrradschlösser werden auch als „Geschenkbänder für Diebe“ bezeichnet. Welche verschiedenen Modelle es gibt und von welchen Sie besser die Finger lassen sollten, erfahren Sie hier [weitere Infos].

Fahrrad-Codierung

Um Diebe abzuschrecken, sollten Sie Ihr Fahrrad codieren lassen. Dies reduziert die Attraktivität für Diebe in hohem Maße, da die Gravierung sich nur sehr aufwendig entfernen lässt und sich das Rad daher schwerer weiterverkaufen lässt. Eine kurze Beschreibung des Ablaufs einer Codierung finden Sie hier. [weitere Infos]

Eckdaten notieren

Auch ohne Codierung, sollten Sie Angaben zu Rahmennummer, Modell und besonderen Merkmalen parat haben, wenn es zu einem Diebstahl kommt, um diese der Polizei und Versicherung melden zu können. Schreiben Sie sich diese Stichpunkte daher auf – am besten in einem Fahrradpass, den Sie bei einem Fahrradhändler, der Polizei oder Ihrer Versicherung bekommen. Ebenso ist eine Quittung bzw. ein Kaufvertrag meist notwendig – und Fotos von besonderen Merkmalen des Rades von Vorteil.

Für Elektrofahrräder wie E-Bikes, Pedelecs

Sichern Sie immer auch den Akku – oder nehmen sie ihn, wenn möglich, immer mit.