Übersicht » ARAG Fahrradversicherung

ARAG Fahrradversicherung

Unabhängig der Uhrzeit und des Ortes kommt die Versicherung im Schadensfall auf. Eine „Nachtzeitklausel“ gibt es hier nicht. Sprich: Auch wenn ihr Rad nachts zwischen 22 und 6 Uhr gestohlen wird, während Sie es nicht nutzen, greift der Diebstahlschutz der ARAG.

ARAG Basisschutz
57 - 198 €
für 500 - 1500 € teure Räder

  • Weltweiter, zeitlich uneingeschränkter Schutz
  • Schutz vor: Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub, Unterschlagung
  • BESONDERHEITEN:
  • max. Versicherungssumme: 2500 €
  • kein Zeitwertabzug

ARAG Rundumschutz
76 - 232 €
für 500 - 1500 € teure Räder

  • weltweiter, zeitlich uneingeschränkter Schutz
  • Basisschutz + Schutz vor: gewaltsamer Beschädigung und Zerstörung / nicht vor Verschleißschäden
  • BESONDERHEITEN:
  • wie beim Basisschutz-Tarif
  • + private Haftpflichtversicherung
  • + Kostenerstattung von Krankenrücktransport, Bahnrückfahrt, Mietrad


Diebstahlschutz

Weltweiter und zeitlich uneingeschränkter Schutz im Rahmen des Standard-Schutzes bei: Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub und Unterschlagung.

Komplettschutz

Im Rahmen des erweiterten Schutzes kommt die Versicherung auch auf bei: Beschädigung und Zerstörung. Nicht aber bei Verschleiß. Auch dieser Schutz gilt weltweit und zeitlich uneingeschränkt.

Richtlinien für E-Bikes und Pedelecs

Pedelecs, die auf maximal 25 km/h gedrosselt sind, können über die Fahrraddiebstahlversicherung der ARAG versichert werden. E-Bikes – also Bikes, die alleinig durch die Motorleistung betrieben werden können – versichert die Gesellschaft hingegen nicht, da hierfür andere gesetzliche Bestimmungen vorliegen. [weitere Infos]

Besonderheiten

Wie auch bei anderen Versicherungen, sollte die Versicherungssumme nicht höher sein, als der Anschaffungspreis des Rades. Gleichfalls lässt sich auch eine tiefere Versicherungssumme festlegen – bei der ARAG sollte dieser Betrag jedoch bei mindestens 300 Euro liegen.

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand: 1.11.2014